Sie sind hier: Gläser > Sicherheitsglas > ESG > 
DeutschEnglishFrancais
25.7.2017 : 16:36 : +0200

Gläser / Sicherheitsglas / Einscheibensicherheitsglas

SAFETY-PLUS E

Bei Einscheibensicherheitsglas handelt es sich um eine einzelne Scheibe, welche unter Wärmebehandlung hergestellt wird. Man nennt es auch vorgespanntes Glas. Eine auf Maß zugeschnittene Floatglasscheibe wird in einem Ofen auf ca. 650 Grad erhitzt und dann mit kalter Luft schockartig abgekühlt.

Der Temperaturunterschied zwischen den Glasoberflächen und dem Kern beim Abkühlen des Glases bewirkt einen extremen Spannungsaufbau im Glas selbst. Der Kern des Glases steht unter Zugspannung, während die Oberflächen Druckspannung aufweisen. Aus diesem Spannungsverhältnis resultieren die hervorragenden Sicherheitseigenschaften von ESG. Das Glas verfügt über eine erhöhte Biege-, Bruch- und Stoßfestigkeit. So kann es weitaus höheren Belastungen standhalten als normales Glas. Sollte das Glas bei extremen Gewalteinwirkungen doch einmal zu Bruch gehen, zerfällt es viele stumpfe und daher ungefährliche Glaskrümel.

ESG kann nur vor dem Vorspannprozess bearbeitet werden. Nachträgliche Bearbeitungen wie Schneiden, Bohren oder Schleifen sind nicht möglich.

ESG hat eine erhöhte Temperaturresistenz. Dauerbelastungen bis 200 Grad und kurzfristige Erwärmungen bis 300 Grad bewirken keine Beschädigungen.

ESG wird hergestellt aus klaren aber auch farbigen Gläsern. Außerdem ist das Vorspannen verschiedener Gußgläser möglich. Farbemaillierte Gläser für den Fassadenbereich sowie mit dekorativem Siebdruck versehene Gläser werden ebenfalls zu ESGverarbeitet.

Anwendungsbereiche im Baubereich sind hauptsächlich Lichtausschnitte, Ganzglastüren und –anlagen, Duschkabinen, Trennwände, ballwurfsichere Verglasungen in Sportstätten und Turnhallen, Fassadengläser, Terrassenverglasungen, Brüstungen, Treppen- und Balkonverglasungen.

Um den sogenannten Spontanbruch auszuschließen, können ESG-Gläser bei entsprechenden Anwendungen werksseitig einem Heat-Soak-Test (Heißlagerung) gemäß neuer Bauregelliste unterzogen werden.

Materialeigenschaften

  • Erhöhte Temperaturwechselbeständigkeit±180 K (Float: ±40 K)
  • Erhöhte Biegebruchfestigkeit: max. zulässige Spannung 50 N/mm2 (Float: 18 N/mm2 vertikal, 12 N/mm2 Überkopf)
  • Im Bruchfall zerfällt ESG in zahllose stumpfkantige Krümel
  • Bearbeitung (Zuschnitt, Bohrungen, Kantenschliff) ist nach Vorspannen nicht mehr möglich!